Schweißdrähte & Schweißstäbe für Polyethylen

Polyethylen

Unsere Schweißdrähte und Schweißstäbe aus hochwertigen Polyethylen für das Schweißen von PE-Kunststoffen sind in unterschiedlichen Formen, Farben und Stärken verfügbar und als Meterware zu günstigen Staffelpreisen bei uns erhältlich. Ausgezeichnete Qualität - Made in Germany!

Ihre Vorteile bei S-Polytec:

  1. Wir liefern unsere PE-Schweißdrähte und PE-Schweißstäbe schon ab 1 Meter Abnahmemenge
  2. Kaufen Sie unsere Schweißdrähte und Schweißstäbe aus Polyethylen zu günstigen Staffelpreisen
  3. Wir bieten PE-Schweißdrähte und -stäbe in Unterschiedlichen Durchmessern, Formen und Farben
  4. Wir garantieren höchste Qualität für perfekte Schweißnähte mit unseren PE-Schweißdrähten

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge

Schweißdrähte und Schweißstäbe aus Polyethylen

Polyethylen zählt zu den niederenergetischen Kunststoffen, die sich ohne einen speziellen PE-Kleber nicht verkleben lassen. Je nach Anwendung, kann eine Verklebung auch ausgeschlossen sein, da sich die wenigen geeigneten Klebstoffe oftmals auch auf die Anwendungsgebiete auswirken können, so dass zum Beispiel der Kontakt mit Lebensmittel nicht mehr zulässig sein kann. Beim Kunststoffschweißen von Polyethylen hingegen, werden die zu fügenden Kunststoffe mit einem sortengleichen Kunststoff-Draht, dem sogenannten Schweißdraht durch die Einwirkung von Hitze miteinander verschmolzen, ohne dass sich dies auf die allgemeinen Eigenschaften des Kunststoffs auswirkt oder Einschränkungen in dessen Anwendungsbereichen zu befürchten sind.

Schweißdraht oder Schweißstab

Die Entscheidung, ob ein Schweißdraht oder ein Schweißstab verwendet werden sollte, hängt in erster Linie von der eingesetzten Schweißmethode ab, denn je nach Schweißgerät, kann es erforderlich sein, einen Schweißdraht einzusetzen um eine dauerhafte und lückenlose Nachführung des Schweißdrahtes zu gewährleisten. Aus diesem Grund werden die meisten Schweißdrähte in rund auch als Rollenware angeboten und speziellere Formen wie ovale Schweißstäbe oder Schweißstäbe in dreikantiger Ausführung, meist eher als Stab mit einem oder zwei Meter Länge. Das bedeutet darüber hinaus, dass die Wahl ob Draht oder Stab auch davon abhängt, in welcher Ausführung, Form, Farbe und/oder Stärke dieser erhältlich ist.

Physikalische Eigenschaften unserer Schweißdrähte und -stäbe aus Polyethylen

Unsere PE Schweißdrähte und Schweißstäbe bestehen aus sortenreinem Polyethylen und weisen daher die gleichen Eigenschaften wie unsere massiven Polyethylen-Kunststoffplatten auf. Die physikalische Dichte der Schweißdrähte für PE-HD liegt bei 0,96 g/cm3. Bei der Schweißdrähten für PE-HMW bzw. PE500 liegt die Dichte nur unwesentlich darunter und beträgt 0,95 g/cm3 und beim Schweißdraht für das elektrisch ableitfähige PE liegt die Dichte bei 0,99 g/cm3 etwas über der Dichte vom herkömmlichen PE-HD. Wie für Polyethylen üblich, gelten auch die PE-Schweißdrähte als normal Brennbar und erfüllen die Brandschutznorm DIN 4102 B2.

Wie wird Polyethylen geschweißt?

Der richtige Schweißdraht für Polyethylen

Gerade beim Schweißen von Polyethylen ist die Wahl des richtigen Kunststoff-Schweißdrahtes sehr wichtig, denn für das Verschweißen von PE-HD ist ein passender PE-HD Schweißdraht erforderlich. Für das Verschweißen von PE-HMW (PE-500) hingegen, sollte jedoch ein PE-HMW Schweißdraht verwendet werden, um eine sichere und dauerhafte Schweißnaht zu erzielen.

Die richtige Schweißtemperatur für Polyethylen

Bei der Wahl der Schweißtemperatur sind bei den unterschiedlichen Polyethylen-Typen keine besonderen Einstellungen zu beachten, so dass sie bei allen Schweißdrähten aus PE in einem Temperaturbereich zwischen +220 °C und +280 °C beste Ergebnisse beim Verschweißen der Kunststoffplatten aus Polyethylen erzielen. Eine zu gering gewählte Temperatur bewirkt, dass weder die zu verschweißenden Oberflächen, noch der Schweißdraht selbst ausreichend erwärmt werden, so dass eine Verschmelzung nicht gewährleistet werden kann. Wird die Temperatur hingegen zu hoch gewählt, bewirkt dies, dass der Kunststoff verbrennt, was sich auf die Qualität der Schweißnaht auswirkt und schlimmstenfalls zur Folge hat, dass zu verschweißenden Fügeteile nicht mehr verwendet werden können, ohne dass das verbrannte Material abgetragen werden muss.

Vorbereitung zum Schweißen von Polyethylen

Wie bei allen Kunststoffen muss die Oberfläche vor dem Kunststoffschweißen mit einem scharfen Gegenstand, zum Beispiel einem Cuttermesser oder einem Entgrater abgezogen werden, um die Oxidschicht zu entfernen, die sich im Laufe der Zeit auf den Oberflächen bilden kann zu entfernen. Dies stellt sicher, dass die Schweißnaht durch die Oxidschicht nicht negativ beeinflusst wird.

Nacharbeitung der Schweißnaht aus Polyethylen

Sobald die Schweißnaht abgekühlt ist, kann diese entweder durch das Auftragen einer weiteren Schweißnaht verstärkt werden oder aber gehobelt oder geschliffen werden, um ein ebenmäßiges Bild der Fügestelle zu erreichen. Insbesondere bei geschweißten Behältern die Stäube oder Flüssigkeiten beinhalten sollen, sollte die Schweißnaht auf ihre Dichtigkeit geprüft werden und gegebenenfalls nachgebessert werden, wenn Undichtigkeiten auftreten. Dies kann durch einen wiederholten Schweißvorgang erfolgen.

Unser Lieferprogramm für Polyethylen-Schweißdrähte und -stäbe

  1. PE-Schweißdrähte für PE-HD in der Farbe Natur in verschiedenen Stärken und Ausführungen
  2. PE-Schweißdrähte für PE-HD in der Farbe Schwarz in verschiedenen Stärken und Ausführungen
  3. PE-Schweißdrähte für PE-HMW in der Farbe Natur in verschiedenen Stärken und Ausführungen
  4. PE-Schweißstäbe für PE-HD in der Farbe Schwarz in verschiedenen Stärken und Ausführungen

Auf Anfrage liefern wir außerdem

  1. PE-Schweißdrähte für PE-HD in der Farbe Lichtblau in verschiedenen Stärken und Ausführungen
  2. PE-Schweißstäbe für PE-HD in der Farbe Natur in verschiedenen Stärken in runder Ausführung
  3. PE-Schweißdrähte für PE-EL in schwarz in verschiedenen Stärken in runder Ausführung

Anwendungsgebiete für das Schweißen von Polyethylen

Polyethylen lässt sich ohne Spezialklebstoffe, wie unser S-Polybond PEprofi nicht verkleben, weshalb das Verschweißen dieses Kunststoffes gängige Praxis ist, um eine dauerhafte und sichere Fügung herzustellen. Insbesondere bei der Herstellung von Behältern für die Lebensmittelindustrie, der Abfallentsorgung oder auch für den sicheren Transport von Chemikalien, werden Kunststoffplatten aus PE verschweißt. Auch beim Ausbessern von Rissen und Undichtigkeiten von Polyethylenbehältern und Wannen, ist das Kunststoffschweißen eine weit verbreitete Methode.

Entsorgung von PE-Schweißdrähten und PE-Schweißstäben

Die Entsorgung von Schweißdrahten und Schweißstäben aus Polyethylen kann problemlos über den Wertstoffsack oder die Wertstofftonne erfolgen. Alternativ kann dieser Kunststoff, eine sortenreine Trennung vorausgesetzt auch ausgezeichnet zu Regranulat vermahlen werden, so dass aus diesem im Recyclingprozess später wieder Kunststoffplatten oder Schweißdrähte aus Polyethylen-Regenerat hergestellt werden können.