Gewicht von Kunststoffplatten

Gewicht von Kunststoffplatten

Das Gewicht von Kunststoffplatten kann entscheidend sein in Bezug auf die gewünschte Verwendung. Wie man das Gewicht einer Kunststoffplatte berechnet erklären wir Ihnen ausführlich in einem Blogbeitrag.

Das Gewicht von Kunststoffplatten ist nicht nur beim Versand eine wichtige Eigenschaft, sondern spielen auch beim jeweiligen Verwendungszweck mitunter eine Rolle, weshalb wohl recht häufig nach dem Gewicht über die Suchfunktion des Onlineshops gesucht wird.

Um das Gewicht einer Kunststoffplatte zu ermitteln, sind zwei Parameter spielentscheidend.

Für eine exakte Berechnung des Gewichts, so wie Sie in unserem Onlineshop für die Ermittlung des Preises durchgeführt wird, sind Angaben für die Abmessungen von Nöten um das Volumen der Kunststoffplatte zu errechnen.

In unserem Shop müssen Sie das Gewicht aber nicht selber berechnen, denn das Gewicht wird Ihnen bei allen Kunststoffplatten in der Artikelansicht unterhalb des Preises angezeigt. Zu beachten ist jedoch, dass das angezeigte Gewicht dem Gesamtgewicht gemäß der von Ihnen getätigten Auswahl bzw. Eingaben entspricht. Das bedeutet, dass diese Summe durch die eingegebene Menge geteilt werden muss, um das Gewicht einer einzelnen Platte oder eines Zuschnitts zu ermitteln.

Gewichtsberechnung bei Kunststoffplatten auf Maß

Sie wählen die Stärke und die Abmessungen für Länge und Breite (alle Werte werden in Millimetern eingegeben bzw. ausgewählt). Unser Zuschnittkonfigurator errechnet daraufhin das Volumen Ihres Zuschnittes nach der allgemein gültigen Formel für die Volumenberechnung eines Quaders.

V = a * b * c

In unserem Shop bedeutet das genauer ausgeführt:

Volumen (in mm³) = Länge (in mm) * Stärke (in mm) * Breite (in mm)

Bei einer Kunststoffplatte mit 5mm Stärke und den Abmessungen 500mm für die Länge und 800mm für die Breite sieht die Formel wie folgt aus.

V = 5mm * 500mm * 800mm = 2.000.000mm³ = 2.000cm³

Ist das Volumen (V) kalkuliert, wird dieses mit der spezifischen physikalischen Dichte (p) des jeweiligen Kunststoffs multipliziert um das Gewicht, oder genauer, die physikalische Masse (m) zu berechnen.

m = V * p

Masse (in g)= Volumen (in cm³) * Dichte (in g/cm³)

Dabei ist zu beachten, dass die Werte je nach Kunststoff sehr unterschiedlich sein können. Während Polyethylen sehr leicht ist und mit einer Dichte zwischen 0,93g/cm³ und 0,97g/cm³ leichter ist als Wasser, zählt unser Polytetraflourethylen (auch PTFE abgekürzt, oder Teflon genannt) zu den Schwergewichten unter den Kunststoffen mit einer spezifischen Dichte von ca. 2,18g/cm³.

Die Dichte der jeweiligen Kunststoffplatten können Sie den entsprechenden Datenblättern des entsprechenden Kunststoffs entnehmen.

Für unser Beispiel bedeutet das, dass wir erst einmal festlegen müssen, um welchen Kunststoff es sich handeln soll. Unsere Wahl viel hierbei auf Hart-PVC mit einer physikalischen Dichte von 1,45 g/cm³.

m = 2.000cm³ * 1,44g/cm³ = 2.900g = 2,9kg

Das bedeutet, dass eine einzelne Kunststoffplatte aus Hart-PVC mit 5mm Stärke und 500mm Länge sowie 800mm Breite ein Gewicht von 2,9kg aufweist.

Gewichtsberechnung bei Kunststoffplatten als Standardplatte

Um das Gewicht einer Standardplatte zu errechnet, ist lediglich die Auswahl der Stärke erforderlich, denn die Abmessungen für Länge und Breite sind ja schon durch das Standardmaß definiert. Diese betragen in unserem Onlineshop 2 x 1 Meter bzw. 2000mm für die Länge und 1000mm für die Breite.

Die Berechnung des Volumens einer Standardplatte erfolgt nach der gleichen Formel, wie bei den Kunststoffplatten um Zuschnitt. Auch die Berechnung des Gewichts erfolgt nach dem gleichen Verfahren wie oben aufgeführt.

Kategorie Kunststoffplatten