Saubere Rasenkante dank Wurzelsperre aus Polyethylen

Saubere Rasenkante dank Wurzelsperre aus Polyethylen
Immer schöne, saubere Rasenkanten und klare Abgrenzungen zum Blumenbeet dank Wurzelsperren aus Polyethylen. Wir erklären Ihnen wie es geht.

Der Frühling ist endlich da und die Temperaturen sind endlich mal wieder angenehm. Die Vögel zwitschern und im heimischen Garten wandelt sich das triste Braun der Sträucher und Bäume zu einem zarten, frischen grün.

Das bedeutet aber auch dass im Garten die ein oder andere Arbeit zu erledigen ist. Der Rasen muss vertikutiert werden oder das Blumenbeet von Unkraut befreit werden.

In einem vorherigen Blogartikel haben wir bereits über einen Effektiven Wurzelschutz mit Kunststoffplatten aus Polyethylen gesprochen. Im heutigen Artikel geht es um die Trennung von Rasenkanten zum Blumenbeet mit Kunststoffplatten.

Kaum scheint die Sonne, beendet auch der Rasen seinen Winterschlaf und beginnt zu wachsen.

Leider nicht nur in die Höhe, denn Rasen breitet sich aus und macht auch vor dem liebevoll angelegten Blumenbeet keinen Halt.

Wurzelsperren für die Rasenkanten

Das Schneiden der Rasenkanten ist immer auch mit Arbeit verbunden und selbst wenn dies meist recht einfach durchgeführt werden kann, kann man sich diese Arbeit sparen, indem man kleine Kunststoffstreifen aus Polyethylen zur Trennung von Rasenflächen zum Blumenbeet einsetzt.

Dabei reicht bereits eine sehr geringe Stärke von etwa 2mm bis 3mm aus. Auch die Höhe der Wuchssperre für die Rasenfläche muss nicht mehr als 20cm betragen, denn Rasen wurzelt nicht wirklich sehr tief, so dass eine Ausbreitung unterhalb der Wurzelsperre schon bei geringen Höhen ausgeschlossen ist.

Die geringe Stärke der dünnwandigen Wurzelsperre hat hingegen den Vorteil, dass diese optisch kaum wahrnehmbar ist und so auch das Gesamtbild der Gartenanlage nicht beeinträchtigt.

Wie lege ich eine Wurzelsperre für Rasenflächen an?

Zu allererst sollte man die mit einer Schaufel oder einem Spaten die Rasenkante einstechen, so dass ein kleiner Spalt entsteht, in dem man später die Streifen aus Polyethylen einsetzen kann. Ist dies über die gesamte Länge geschehen, werden die Streifen in diesen Spalt eingefügt, so dass die Oberkante der Wurzelsperre so gerade eben über die Grasnarbe reicht.

Sollte es an der einen oder anderen Stelle nicht ganz so tief reinrutschen, kann man mit einem Gummihammer durch leichte Schläge etwas nachhelfen. Dabei empfiehlt es sich jedoch, ein Brett von etwa einem halben Meter auf die Kante der Wurzelsperre zu legen und darauf mit dem Hammer zu schlagen, um Beschädigungen an der Wurzelsperre durch die geringe Auflagefläche des Hammers zu vermeiden.

Ist die erste Platte im Boden eingesetzt, sollte die nächste Platte mit einer geringen Überlappung in den Spalt eingebracht werden. Diesen Vorgang wiederholt man so lange, bis die komplette Rasenkante durch eine Wucher- und Wurzelsperre vor der unkontrollierten Ausbreitung geschützt ist.

Dank der geringen Stärke von etwa 2mm bis 3mm der Polyethylen als Wurzelsperre für die Rasenkante, lässt sich der Kunststoff auch ausgezeichnet in Kurven verlegen, zum Beispiel um ein Beet um einen Baumwurzel zu Rasenkante hin abzugrenzen.

Welche Vorteile bietet eine Wurzelsperre für Rasenflächen?

Neben der unkontrollierten Ausbreitung der Rasenflächen, bietet eine Wurzelsperre für die Rasenkante noch weitere Vorteile. Zum Beispiel lässt sich die Rasenkante so ausgezeichnet mit einem Rasenkantentrimmer schneiden, in dem Sie den Faden entlang der Wurzelsperre führen. Darüber hinaus breitet sich das Unkraut nicht auf die Rasenfläche hin aus und wenn Sie beispielsweise Rindenmulch an Deckschicht im Blumenbeet verwenden, ist dieser immer effektiv von der Rasenkante abgetrennt.

Auch Rasenroboter sind durch die kleine Kante in Ihren Laufwegen eingegrenzt und verirren sich nicht mehr in das Blumenbeet, wo diese sich dann meisten festfahren.

TIPP: Wurzelsperre für Bodendecker

Oftmals finden sich im Blumenbeet auch bodendeckende Ziersträucher mit geringer Wuchshöhe oder kleine winterharte Blumen wie das Vergissmeinnicht, die sich ohne entsprechende Arbeit mit der Zeit über die gesamte Fläche des Beets ausbreiten. Unabhängig davon, ob Sie die Ausbreitung zur Rasenfläche verhindern möchten, lässt sich das oben beschriebene Verfahren auch im Blumenbeet anwenden, um so eine Begrenzung der Ausbreitung der Pflanzen festzulegen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Gartenarbeit.

Kategorie Kunststoffplatten